Gedanken zum Tag

RELIQUIEN DER HEILIGEN BERNADETTE

 in unserem Pastoralverbund vom 20.-22. September 2018 

Am 16. April feiert die Kirche den Festtag der Heiligen Bernadette Soubirous, der Seherin von Lourdes. Vor genau 160 Jahren erschien ihr im Alter von 14 Jahren 18 mal die Gottesmutter Maria in der Grotte von Lourdes.

Weiterlesen...

Veranstaltungen

Reliquien der hl. Bernadette

RELIQUIEN DER HEILIGEN BERNADETTE

 in unserem Pastoralverbund vom 20.-22. September 2018 

Am 16. April feiert die Kirche den Festtag der Heiligen Bernadette Soubirous, der Seherin von Lourdes. Vor genau 160 Jahren erschien ihr im Alter von 14 Jahren 18 mal die Gottesmutter Maria in der Grotte von Lourdes.

Weiterlesen: Reliquien der hl. Bernadette

Wanderung mit geistlichen Impulsen

Der Pfarrgemeinderat lädt ein zu einer Wanderung mit geistlichen Impulsen. Am 1. Mai begrüßen wir um 6 Uhr gemeinsam den neuen Tag und erhalten unterwegs an mehreren Stationen Denkanstöße über Gott und die Welt.
Der Weg führt über befestigte und unbefestigte Wege. Daher bitten wir um geeignetes Schuhwerk. Anschließend sind Alle zu einem Frühstück eingeladen. Treffpunkt: Wegekreuz vor dem Kindergarten, Schöne Aussicht 2, Bad Wünnenberg. Keine Anmeldung erforderlich. Dauer: ca. 2 Stunden. Nähere Infos bei: Kornelia Wecker, Sonja Kleinschnittger, Hubert Schäfer oder Michaela Schipke.

Hilfe statt Abtreibung

Vortrag zum Thema „Fairer Handel“ – Eine Reise um die Welt am 20.4.2018 um 19.00 Uhr im Spankenhof in Bad Wünnenberg

Der Weltladen Bad Wünnenberg konnte die sehr engagierte Referentin Frau Schumann-Held zu diesem Thema gewinnen.

In ihrem Vortrag bereist Frau Schumann-Held mit uns die Welt und wir besuchen insbesondere Frauenprojekte, im Rahmen derer Lebensmittel angebaut und kunstgewerbliche Erzeugnisse und schöne nützliche Dinge des Alltags hergestellt werden. Wir lernen Frauen kennen, die aus eigener Kraft und mit viel Engagement ihre Lebensbedingungen verbessern, und wir erfahren, wie wir durch fairen Handel solidarische Unterstützung leisten können. Zum Probieren und Kennenlernen werden kleine schmackhafte Leckereien aus Produkten des Fairen Handels gereicht.

Alle sind eingeladen, der Eintritt ist frei. Der Weltladen freut sich über viele Interessierte.

 

HILFE statt Abtreibung mit dem Projekt 1000plus

Dabei wird die Arbeit des überkonfessionellen Projekts 1000plus in den verschiedenen Gemeinden vorgestellt. Im Anschluss kann sich jedes Gemeindemitglied noch ausführlicher bei einem Mitarbeiter von 1000plus informieren und eine zur Sammeldose umfunktionierte Babyflasche mit nach Hause nehmen, um diese mit einer Spende für Schwangere in Not zu füllen. Die Flaschen werden dann innerhalb von drei Wochen wieder in der Gemeinde eingesammelt.

Mit einem klaren „Ja zum Leben“ berät 1000plus deutschlandweit derzeit mehr als 8000 Schwangere pro Jahr. Die Direkt-Beratung von 1000plus erfolgt vor allem telefonisch, per E-Mail oder im persönlichen Gespräch, während die Online-Beratung in Internetforen stattfindet.

Die Erfahrung von 1000plus nach inzwischen über 24.000 beratenen Frauen zeigt, dass in einem Schwangerschaftskonflikt nicht das ungeborene Kind selbst das Problem ist. Vielmehr bestehen die Schwierigkeiten, durch die sich eine Frau zur Abtreibung ihres Kindes gedrängt sieht, sehr häufig in Beziehungskonflikten, beruflichen Hindernissen oder Überforderung. Sehr oft geht der Druck dabei vom engsten Umfeld der Schwangeren aus: vom Vater des Kindes, den eigenen Eltern oder anderen nahestehenden Personen.

In der Beratung von 1000plus werden die Schwangeren mit allen Sorgen ernst genommen, damit aus existentiellen Krisen echte Chancen werden können. So konnte sich bisher die überwältigende Mehrheit der von 1000plus beratenen Frauen, die ihre Entscheidung mitgeteilt haben, für ihr Kind entscheiden – auch wenn ihnen ihre individuelle Notlage zunächst aussichtlos erschien. Die Information, Beratung und Hilfe von 1000plus wird zu 100 Prozent aus Spenden finanziert, da das Projekt aus Überzeugung den für eine Abtreibung erforderlichen „Beratungsschein“ nicht ausstellt.

Jedes Jahr sehen hunderttausend Schwangere in Deutschland keine andere Alternative als eine Abtreibung. Doch ihre Not bleibt ungesehen, ihre verzweifelten Hilfeschreie werden nicht gehört. Daher wollen wir in unserer Gemeinde die Arbeit von 1000plus unterstützen, da der Bedarf so groß ist, dass die Beratung dringend ausgebaut werden muss.

Auf diese Weise hilfesuchenden Frauen und Familien konkret beizustehen, ist für uns ein Akt der Barmherzigkeit und gelebten Nächstenliebe. Wir bitten deshalb um rege Teilnahme an dieser Aktion: Weil jeder fehlt, der nicht geboren wird!

Träger des Kooperationsprojekts 1000plus ist Pro Femina e.V.

Alle Informationen zu 1000plus: www.1000plus.net |Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!| Telefon: 089 54041050 | Anschrift: Widenmayerstraße 16 | 80538 München

 

In diesem Jahr findet die Woche für das Leben von Samstag, den 14.4. bis Samstag, den 21.4. statt. Sie steht unter dem Thema: „Kinderwunsch – Wunschkind – Unser Kind!“

Aus diesem Anlass wird am 21./22.4. wieder im gesamten Pastoralverbund eine Babyflaschen-Aktion „1000 plus“ durchgeführt.

Die Bücherei organisiert eine Ausstellung zu diesem Thema.

Feierliche Einweihung vom neu er stellten "Ort der Stille"

Feierliche Einweihung vom neu erstellten „Ort der Stille“ im Bad Wünnenberger Kurpark.

Am Dienstag, 24. April 2018 um 18.00 Uhr wird in einer kleinen Andacht unser Pastor Daniel Jardzejewski die Segnung des Kreuzes und der Marienstatue vornehmen. Bürgermeister Christoph Rüther wird an der Einweihungsfeier teilnehmen und einige Worte an die Besucher richten. Am „Ort der Stille“ befinden sich ein modern gestaltetes Eichenkreuz sowie eine Marienstatue aus Bronze auf einem Sandsteinsockel. Bänke zum Verweilen runden den Ort ab.

Der „Ort der Stille“ wurde von der Initiativgruppe Bildstöcke und Wegekreuze aus Bad Wünnenberg mit Unterstützung der Stadt Bad Wünnenberg angelegt.

Herzliche Einladung dazu!