Gedanken zum Tag

Zum ersten Mal in diesem Jahr haben wir im Oktober  an jedem Sonntagnachmittag festlich den Rosenkranz gebetet. Viele Menschen unseres Pastoralverbundes haben an den Andachten teilgenommen , kräftig gebetet und gesungen.

Weiterlesen...

Veranstaltungen

Einführung von Pastor Daniel Jardzejewski

Er wurde durch Erzbischof Hans-Josef Becker vom Erzbistum Paderborn zum 01. Juni 2017 als Pfarradministrator der Pfarrei St.-Antonius von Padua Wünnenberg und der Pfarrverwaltung der Pfarreien St. Agatha Bleiwäsche, St. Marien Fürstenberg, St. Vitus Haaren, St. Apollonia Helmern und St. Agatha Leiberg ernannt.

Damit übernahm er offiziell in Nachfolge von Pfarrer Herbert Droste die Verantwortung für die Seelsorge und den Gottesdienst sowie die Pfarrverwaltung der Pfarreien im Stadtgebiet Bad Wünnenberg. Außerdem wurde er Leiter der genannten Kirchengemeinden in vermögensrechtlich Angelegenheiten.

Dechant Bernd Haase aus Hövelhof richtete nach der Begrüßung der Familie von Pastor Daniel Jardzejewski, den Ehrengästen aus Politik und Vereinen seinen außerordentlichen Dank an das Pastoren-Team, Sekretärinnen, Kirchenvorständen, Pfarrgemeinderäten und der großen Zahl von ehrenamtlichen Helfern, die in der letzter Zeit große Einsatzbereitschaft in den Gemeinden bewiesen. Er bat weiterhin darum, auch Pastor Jardzejewski die Kraft, den Einsatz und den guten Willen zu einer verantwortungsvollen Mitarbeit zur Verfügung zu stellen. Mit den Worten „Gehen Sie mutig in die Zukunft, ich weiß um die Qualität ihres neuen Pastors“! „Ich glaube sogar sagen zu können, dass der Erzbischof für Sie eine gute Wahl getroffen hat“. 

Pastor Daniel Jardzejewski wurde 1978 in Werdohl im Sauerlands geboten und wuchs in Küntrop auf. Nach dem Abitur besuchte er in Paderborn das Priesterseminar, studierte in Paderborn und Rom. Im Wallfahrtsort  Werl wurde er 2004  zum Diakon geweiht.

Am Pfingstfest 2005 erhielt er die Priesterweihe im Hohen Dom zu Paderborn.

Als Kaplan führte er die seelsorgerische Arbeit im ostwestfälischen Höxter an der Weser.

Im Jahr 2009 übernahm er die seelsorgerische Arbeit in der  katholischen St.-Josef-Gemeinden in Ostenland, bekam später die Gemeinden Herz-Jesu in Lippling und St.-Marien in Steinhorst hinzu. In dieser Zeit begann er zusätzlich noch ein Studium. Nach acht Jahren führt ihn nun sein beruflicher Lebensweg nach Bad Wünnenberg. 

Er möchte gerne viele Menschen in den Gemeinden kennenlernen, um mit Ihnen den Weg des Glaubens gemeinsam gehen, auch wenn sich die Zeichen der Kirche und der Gesellschaft in dieser Zeit verändern.

Für seine bewegende, mit vielen Emotionen nachvollziehbare, frei-gehaltene Predigt am Pfingstsonntag, die thematisch die Liebe Gottes zu dem Menschen in vielen Versionen in den Fokus stellte, dankte die begeisterte Gemeinde mit einem großen Spontanbeifall während des Messverlaufes.

Gern nahm er den symbolischen Kirchenschlüssel aus den Händen des Kirchenvorstands-Vorsitzenden Heinz-Josef Scholand in seine behutsame Obhut, ebenso dankte er für die bewegenden Worte des Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Michael Kramps. 

Musikalisch unterstützen die Chorgemeinschaft Bad Wünnenberg Fürstenberg, gesanglich die Kramps-Schwestern Teresa, Hanna und Judith und Organistin Kornelia Wecker.

Bürgermeister Christoph Rüther wünschte Pastor Jardzejewski auch für die Zukunft eine weiterhin partnerschaftliche Zusammenarbeit. Er selbst musste in seinem neuen Amt „Geduld“ lernen. Diese wünschte er auch Pastor Jardzejewski.

Der evangelische Pastor, Claus-Jürgen Reihs, bot dem neuen katholischen geistlichen Oberhaupt seine offene Hand zur Zusammenarbeit an. 

Pastor Jardzejewski dankte den Christen und den Ehrengäste für die guten Wünsche mit bewegenden Wort „Lassen Sie mich zu einem guten Hirten werden“.

Humorvoll landläufig berichtete er, dass er zusätzlich in Ostenland, Lippling und Steinhorst einiges von der plattdeutschen Sprache gelernt habe.

Daraufhin pflichtete ein betagter Wünnenberger Christ leise auf der Orgelbühne mit Überzeugungskraft  up platt bei: „Pririgen und ssingen kann he“!

 

Umrahmt von Messdienerinnen und Messdienern der Gemeinden v.l.n.r. (mitte) Pastor Raphael Schliebs, Vikar Alexander Plümpe, Zeremoniar Patrick Diermann, Monsignore Georg Austen, Pastor und Pfarradministrator Daniel Jardzejewski, Gemeindereferent Norbert Wiedenstritt, Diakon Rudolf Voß, Pastor Johannes Sprenger, Dechant Bernd Haase, Diakon Josef Dierkes und Diakon Erwin Winkler.

 

Für seine „freie Predigt“ erhielt Pastor Daniel Jardzejewski einen großen Spontan-Beifall von 700 Gläubigen in der Kirche und auf dem Kirchplatz der St.-Antonius von Padua-Pfarrkirche in Bad Wünnenberg.

 

 

Feierliche symbolische Schlüsselübergabe an zur Amtseinführung des neuen Pastors und Pfarradministrators Daniel Jardzejewski (li.) durch den Vorsitzenden des Bad Wünnenberger Kirchenvorstandes Heinz-Josef Scholand in der Pfarrkirche .