Hip Hop ganz groß

Hip-Hop ganz groß!

 Die Kinder und Jugendlichen hatten am Samstag, 02. 06. 2012, riesigen Spaß beim Hip-Hop Workshop in der Sporthalle in Helmern.

Die Teilnehmer selbst beschreiben die Stunden mit Sibyl Bolley als „anstrengend“ und „schwierig“, aber als eine neue atemberaubende Tanzerfahrung. Die meisten Teilnehmer haben zum ersten Mal Hip-Hop getanzt und waren so begeistert, dass sie am liebsten jeden Samstag einige Stunden ihrer Freizeit für das Tanzen opfern würden. Die Stimmung war unbeschreiblich und jeder hat sich wie ein kleiner Tanzprofi gefühlt.

Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle besonders Sibyl, die den Kindern diese neue Tanzerfahrung ermöglicht hat. Sie hat gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen in zwei altersspezifischen Gruppen eine Choreografie einstudiert und am Ende zu Jason Derulos „Breathing“ präsentiert.

Über ein weiteres Mal Beats und Hip-Hop würden sich die Teilnehmer besonders freuen!

Hip Hop Kurs in Helmern 2012

Hip Hop Kurs in Helmern - Gemeinsam Tanzen, Spaß haben und Musik hören! Die Offene Jugendarbeit Bad Wünnenberg bietet am Samstag, den 02.06.2012 einen Hip Hop-Kurs in der Turnhalle (Westfalenstr.3) an. Unter der professionellen Leitung von Sibyl Bolley, werden coole Tanzschritte und Bewegungen zur aktuellen Musik gezeigt. Coole Moves zu fetziger R&B und HIP HOP Musik werden zu einer tollen Choreographie. Alle Tanzbegeisterten, vom Anfänger bis zum Profi sind herzlich willkommen. Von 11 bis 12Uhr richtet sich der Hip Hop-Kurs an Kinder im Alter von acht bis elf Jahren. Der Kurs ab 12Jahren wird von 12 bis 13Uhr angeboten. Die Kosten betragen 1Euro. Mitzubringen sind: Getränk, Sportkleidung und feste Turnschuhe. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Wer jedoch noch Fragen hat, kann sich gerne mit der Offenen Jugendarbeit Bad Wünnenberg in Verbindung setzen. Ansprechpartner sind Jugendtreff Helmern, Julia Renfert und Jugendtreff Bad Wünnenberg und Fürstenberg, Ewa Duda.

Jugendtreff in Helmern

Ein gelungener Start im Jugendtreff Helmern

Als am 18. 04. 2012 um 15 Uhr die Türen vom Jugendtreff in der Apolloniastraße geöffnet wurden, war ich sehr überrascht über die zahlreichen Interessierten und besonders über die vielen Kinder und Jugendlichen. Eine gewisse Angst, dass es an dem Tag wenige Besucher in den Jugendtreff führen wird, gab es im Vorfeld von meiner Seite schon. Dieses hat sich aber nicht bewahrheitet und so konnte ich schon viele Kinder und Jugendliche kennenlernen, die hoffentlich zu den regelmäßigen Teilnehmern gehören werden.
Aber nicht nur Kinder und Jugendliche haben sich an dem Tag auf den Weg gemacht, um in den Jugendtreff über der Kindergarteneinrichtung zu kommen. Selbst die kleinen Teilnehmer des Kindergartens, die schon mal jetzt herzlich eingeladen sind in einigen Jahren den Jugendtreff als Mitglieder zu besuchen, und ihre Erzieherinnen kamen in das Obergeschoss, um sich einen ersten Eindruck zu machen und ein Willkommensgeschenk zu überreichen.
Über den Besuch des Bürgermeisters, Herrn Menne, der sehr viel Mühen und Gelder in die Eröffnung dieser tollen Räumlichkeiten investiert hat, sowie den Besuch und die Unterstützung weiterer Beteiligter und ehrenamtlicher Mitglieder von Helmern habe ich mich riesig gefreut.
Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Ewa Duda und Ulla Schäfers, ohne die ich bei der neuen Ausführung meines Amtes als Leiterin des Jugendtreffs und den Vorbereitungen nicht so tolle Ergebnisse erzielt hätte.

Wie das Foto zeigt, wurde der Kicker der Feuerwehr schon am Tag der Eröffnung eingeweiht. Außerdem trafen der neue Fernseher und die Playstation 3 auf großes Interesse der Teilnehmer.
Natürlich fehlen noch einige Anschaffungen, die mit der Zeit aber sicherlich ihren Platz im Jugendtreff finden werden.
Über Sachspenden wie Bastelmaterial und Bewegungsspiele (Bälle, Tore, Schläger) würden sich die Kinder und Jugendlichen natürlich riesig freuen.
Es gibt noch viele Baustellen, besonders bei der Gestaltung der Räumlichkeiten, die jetzt mithilfe der zahlreichen Teilnehmer bearbeitet werden sollen. Des Weiteren sind schon einige Projekte und Ideen meinerseits angedacht und werden in nächster Zeit mit den Interessen aller Beteiligten abgeglichen und hoffentlich schon bald geplant und durchgeführt.
Das ist aber das Besondere dieser Arbeit. Das gemeinsame Planen und Durchführen von Aktivitäten, bei denen besonders die Heterogenität der Gesamtgruppe im Mittelpunkt steht. „Jeder kann von jedem lernen“, und das ist das Ziel der gemeinsamen Arbeit. Es ist immer wieder etwas Besonderes, wenn man freudige und lachende Gesichter erkennt, die die Jugendarbeit wertschätzen.
Auf diesem Weg lade ich alle interessierten Kinder und Jugendlichen mittwochs und freitags ab 15 Uhr ein.
Auf eine tolle Zeit mit vielen Gesprächen und zahlreichen gemeinsamen Stunden freue ich mich sehr!                                           
Mit lieben Grüßen

Julia Renfert


Tanztheater im Jugendtreff

Tanztheater im Jugendtreff -
Viel Freude bei Bewegung und Tanz

Beim Tanztheater im Jugendtreff waren die jugendlichen Teilnehmer zwischen 12 und 17Jahren 3Stunden lang in Bewegung. Alle Tänzer waren von Sibyl Bolley und Ihrem Kurs total begeistert. Der Kurs hat richtig Spaß
gemacht!!
Hier wurde gezeigt, dass Tanz nicht nur das einzige Ausdrucksmittel ist. Die Bewegungen sind unterschiedlich, es wurden oft Alltagsgesten verwendet. Bei der eingesetzten Körpersprache konnten
alle Formen des Tanzes und der Bewegung verwendet werden. Die erzählten Geschichten beleuchteten den Menschen in der Zeit und der Gesellschaft. Das Individuum in seinem Austausch mit anderen ist wichtig, ebenso wie der Alltag, die Gefühle und die Situationen.
Die Tänzer sind Persönlichkeiten, die mit ihrem Charakter und ihren Eigenarten auf der Bühne stehen und nicht physisch perfekt sein müssen. Ausdruck und Intensität sind entscheidend. Im nächsten Jahr kommt Sibyl Bolley wieder und wird einen Hip Hop-Kurs im Jugendterff anbieten.