Bildstock auf dem Kirchplatz

In der verhältnismäßig großen Nische sehen wir das Bild von Maria mit ihrem vom Kreuz abgenommenen toten Sohn in ihren Armen.

In der Nazizeit musste für Prozessionen auf öffentlichen Straßen eine Genehmigung eingeholt werden. Nachdem die Genehmigung nicht erteilt wurde, verlegte man kurzentschlossen die Prozession auf den Kirchplatz. Die 4 Stationsaltäre wurden um die Kirche herum aufgebaut und der Bildstock auf dem Kirchplatz bildete die 1. Station.

Informationsquelle: Mariele Jonas