Hospizgruppe Mutter Teresa

Wir sind Mitarbeiterinnen aus dem gesamten Dekanat Büren, die in Befähigungskursen, Fort- und Weiterbildungen, umfassend geschult wurden. Dem christlichen Grundgedanken der weltweiten Hospizidee und der Menschenwürde fühlen wir uns verpflichtet und arbeiten ehrenamtlich sowie überkonfessionell.

Weiterlesen: Hospizgruppe Mutter Teresa

Leben dürfen bis zuletzt

Was bedeutet Hospiz?

Hospiz ist ein altes Wort. Es bedeutet Gast-Haus und beschreibt eine Herberge, in der Reisende Hilfe und Betreuung erhielten.

Die Hospiz-Bewegung heute greift diese alte Tradition wieder auf: sie will Schwerkranken und Sterbenden helfen, ihren Lebensweg in Würde zu Ende zu gehen und Angehörige bei der Betreuung unterstützen. Schwerkranke Menschen wünschen sich...

  • in vertrauter Umgebung zu leben und in Geborgenheit an der Hand eines Menschen zu sterben
  • auch in der letzten Phase ihres Lebens schmerzfrei und bewusst leben zu können

Was wir tun können...

  • Vermittlung von ehrenamtlichen Helfern, die bereit sind
  • zuzuhören, wenn Sie über die Krankheit, Sorgen und Nöte und alles, was damit verbunden ist, sprechen möchten
  • da zu sein, auch wenn es Ihnen nicht gut geht
  • auch in der Zeit des Abschieds und der Trauer zur Seite zu stehen.
  • Hilfestellung bei der Organisation von ambulanter Pflege und Haushaltsversorgung durch andere soziale Dienste
  • Sitzwachen zur Entlastung von Angehörigen, Freunden und Nachbarn.

Wer sind wir…

Mitarbeiterinnen aus dem gesamten Dekanat Büren haben sich, nach einer speziellen Schulung, zu einer ambulanten Hospizgruppe zusammengeschlossen. Wir arbeiten ehrenamtlich und überkonfessionell und unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht. Wir arbeiten eng mit Ärzten, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen zusammen. Hospiztelefon: 02951/9726929 oder 0176 477 44989